926614

E-Plus: UMTS-Netz ist zu weniger als einem Prozent ausgelastet

20.09.2004 | 10:11 Uhr |

München - Die UMTS-Mobilfunknetze der dritten Generation in Deutschland werden bislang kaum genutzt. "Das Netz ist zu weniger als einem Prozent ausgelastet", sagte E-Plus-Chef Uwe Bergheim dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Das gelte für alle Anbieter, denn die Kundenakzeptanz fehle. Unter diesen Umständen werde sich das Unternehmen mit dem Ausbau der Technik Zeit lassen. "E-Plus stellt nicht die Republik mit Antennen zu, solange es nicht eine wirklich sichtbare Nachfrage nach den neuen Diensten gibt", sagte der Chef des drittgrößten deutschen Mobilfunkers. Unterdessen habe E-Plus die Marke von neun Millionen Kunden überschritten: "Das hatten wir erst zum Jahresende erwartet", sagte Bergheim.

0 Kommentare zu diesem Artikel
926614