1002948

EA lockert DRM für Spore - Gamer weiterhin erbost

26.09.2008 | 10:17 Uhr |

Der Speilehersteller Electronic Arts (EA) hat den umstrittenen Kopierschutz im Evolutionsspiel Spore ein wenig gelockert.

Nach mehreren jahren Entwicklungszeit erschienen: Spore
Vergrößern Nach mehreren jahren Entwicklungszeit erschienen: Spore
© EA

Statt auf drei Computern kann man das Spiel nun auf fünf Rechnern installieren, der Hersteller verspricht zudem mehr Nachsicht, wollen Kunden weiter Kopien aktivieren. Einmal aktivierte Installationen lassen sich wieder deaktivieren. EA-Präsident Frank Gibeau hat in einem Statement eingeräumt, dass man für seine ehrlichen Kunden die Nutzungsbedingungen lockern müsse. Viel von der Aufregung um das in Spore verwendete DRM käme aber von Leuten, die illegal "Tausende Kopien des Spiels in das Internet laden" wollten.

Mit den Lockerungen sind aufgebrachte Spieler nicht zu beruhigen, wie eine am Dienstag eingereichte Sammelklage zeigt. Sonys DRM Secu-ROM, welches in Spore integriert ist, installiere sich ohne Wissen des Spielers auf seinem Rechner und werde bei der Deinstallation von Spore nicht entfernt. So könne die Software ernsthafte Schäden anrichten, heißt es in der Kalge.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1002948