959086

EFI-Update: Weniger Probleme mit Windows XP, neue mit Vista

14.11.2006 | 13:00 Uhr |

Erste Reaktionen auf Apples Update des Extensible Firmware Interface (EFI) lassen nicht lange auf sich warten: Wie bereits heute morgen vermutet, verbessert die Aktualisierung die Kompatibilität bisheriger Problem-Macs mit Boot Camp

Kamen bislang eine ATI Radeon X1900-Grafikkarte und ein Apple-Display mit 23 Zoll Bildschirmdiagonale gemeinsam zum Einsatz, ließ sich Windows nicht installieren. Laut ersten Anwenderberichten auf MacBidouille und Xlr8yourmac.com ist die Windows-Installation mit aktualisierter Firmware auch unter Verwendung dieser Konfiguration kein Problem mehr. Über die Lauffähigkeit von Windows XP auf iMacs mit 24-Zoll-Bildschirm hingegen liegen noch keine Rückmeldungen vor. Auch scheinen manche der iMac-Flagschiffe das Microsoft-System bereits zuvor problemlos angenommen zu haben - auf anderen hingegen traten ähnliche Probleme wie mit der Kombination aus X1900-Grafik und 23-Zoll-Display auf. Die Emulationsumgebung Parallels Desktop arbeitet auf Mac Pros zuverlässiger, man muss sie vor deren Start nicht mehr künstlich in den Schlafmodus versetzt haben, schreibt ein Xlr8yourmac-Anwender. Vorversionen von Microsoft Vista schließlich scheinen nach dem Update gar nicht mehr booten zu wollen: Man müsse Vista nach dem EFI-Update komplett neu installieren, warnt O'Grady's PowerPage .

0 Kommentare zu diesem Artikel
959086