940142

EU-Kommission prüft DVD-und CD-Billigimporte

09.08.2005 | 09:33 Uhr |

Die EU-Kommission beschäftigt sich seit vergangenem Freitag mit dem Vorwurf, dass billige Importe von beschreibbaren DVDs aus China, Hongkong und Taiwan die Geschäfte europäischer Hersteller ruinieren.

Die Kartellhüter reagieren damit auf eine Beschwerde der Interessengemeinschaft europäischer CD-R-Hersteller (CECMA), die gemeinsam mehr als 60 Prozent der auf dem Kontinent gefertigten Silberscheiben repräsentieren. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
940142