1050684

EU-Telekom-Kommissarin will mehr Wettbewerb durch weniger Auflagen

28.06.2006 | 09:14 Uhr

Auf Europas Markt für Telekommunikation soll eine übergeordnete Kontrolle für mehr Wettbewerb sorgen.

Entsprechende Vorschläge machte EU-Telekom-Kommissarin Viviane Reding am Dienstagabend in Brüssel bei einem Empfang des Bundesverbandes Informationswirtschaft und neue Medien (BITKOM) in Brüssel. Damit Unternehmen in der EU einen einfacheren, fairen und länderübergreifenden Wettbewerbsrahmen hätten, müssten jeweils EU-Aufsichtsbehörden geschaffen werden. Redings Vorschläge sollen an diesem Mittwoch in der Kommission beraten und auf den Weg gebracht werden.

"Ich glaube, dass die Idee einer Europäischen Frequenz-Agentur auf den Tisch muss", sagte sie. Diese könne die zuständigen Behörden in den 25 EU-Staaten ersetzen. Auch auf dem Telekom-Markt gebe es von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat eine unterschiedliche Praxis, Wettbewerb im Sinne der Verbraucher zu garantieren. "Eine eher kleine und von der Kommission und den EU-Staaten unabhängige Europäische Agentur könnte die Richtlinien sicherstellen", sagte Reding. Die Kommissarin will später die Regulierung bestimmter Märkte aufgeben, auf denen inzwischen ausreichend Wettbewerb herrscht. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050684