1915433

EU will einheitliche Smartphone-Ladebuchsen

13.03.2014 | 16:04 Uhr |

Aus der freiwilligen Vereinbarung soll eine Pflicht werden: Alle Smartphones sollen sich bald mit dem gleichen Stecker aufladen lassen.

Das Europäische Parlament hat beschlossen , dass in der EU angebotene Smartphones in Zukunft mit einem einheitlichen Stecker aufgeladen werden sollten. "Alle in der EU angebotenen Mobiltelefone sollten mit einem gemeinsamen Ladegerät kompatibel sein, um unnötigen Abfall zu verringern, Kosten zu senken und die Nutzung zu vereinfachen", so die Erklärung zu der Entscheidung. Aktuell hat das Parlament jedoch nur beschlossen, diesen Vorsatz in Zukunft umzusetzen.

Der Vorschlag, der die "Rechtsvorschriften für Funkanlagen" neu regeln soll, wurde mit 550 Ja-Stimmen, 12 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen angenommen. Bisher gibt es nur eine freiwillige Vereinbarung zwischen Herstellern und der EU. Viele wichtige Detailfragen lässt der aktuelle Vorsatz offen. So ist weder klar, welcher Stecker zum Standard werden soll, noch, ob die Buchse am Ladegerät oder die Buchse im Smartphone einheitlich sein soll. Während Ladegerät mit USB-Anschluss inzwischen weit verbreitet sind, gibt es direkt am Smartphone selbst größere Unterschiede.

So ist Apples Lightning-Anschluss deutlich vielseitiger als die verbreitete Micro-USB-Version vieler anderer Smartphones. Als Umweg bietet Apple einen Adapter von Micro-USB auf Lightning an, der es erlaubt, das iPhone mit einem Ladegerät anderer Smartphones zu laden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1915433