878476

Ebay geht mit Online-Shops an den Start

13.06.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Auktionshaus Ebay bietet seinen Kunden zusätzlich zu den Versteigerungsseiten nun auch die Möglichkeit, Waren über Online-Shops zu einem festen Preis anzubieten (Computerwoche online berichtete). Auf der Plattform können Privatpersonen und Unternehmen ihre Artikel gegen eine monatliche Gebühr von rund zehn Dollar feilbieten. Zusätzlich verlangt Ebay für jedes gelistete Produkt fünf Cent. Für die erfolgte Transaktionen erhebt das Online-Auktionshaus je nach Wert des Artikels, außerdem Gebühren zwischen 1,25 und fünf Prozent. Ebay testet die Online-Shops derzeit mit ausgesuchten Firmen, darunter befinden sich auch IBM und das Hard Rock Cafe. Ab kommenden Montag soll das Angebot einer breiten Masse zur Verfügung stehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
878476