886392

Ebay trotzt dem Trend

23.07.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Auktionshaus Ebay ist offensichtlich eine der wenigen Dotcom-Firmen, die sich dem allgemeinen Abwärtstrend entziehen können. Das Unternehmen hat für das zweite Quartal einen Nettogewinn von 24,6 Millionen Dollar oder neun Cent je Aktie ausgewiesen. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte der Profit noch 7,5 Millionen Dollar beziehungsweise drei Cent je Anteilschein betragen. Den Proforma-Gewinn (ohne Sonderbelastungen) bezifferte Ebay auf 33,5 Millionen Dollar oder zwölf Cent pro Aktie und übertraf damit sogar die Erwartungen der Analysten, die mehrheitlich von neun Cent ausgegangen waren. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 84 Prozent auf 180 Millionen Dollar und lag damit ebenfalls über den in den letzten Wochen ohnehin höher geschraubten Analystenerwartungen. Diese hatten im Schnitt einen Umsatz von 165 Millionen Dollar prognostiziert. Gleichzeitig erhöhte das Unternehmen seine Umsatzprognose für das zweite Halbjahr 2001 um 15 bis 30 Millionen Dollar auf 385 bis 400 Millionen Dollar. Auch der Gewinn je Aktie soll mit 22 Cent um einen Cent höher liegen als bislang angenommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
886392