971320

Ebay werkelt hinter den Kulissen

14.06.2007 | 16:09 Uhr |

Ebay will in Zukunft verstärkt externe Entwickler für Programmieraufgaben einsetzen. Dazu soll die Technik hinter der Auktionsseite umgebaut werden. Ein weiterer Effekt des Umbaus: Es soll einfacher sein, Ebay von anderen Internetseiten aus zu nutzen.

Um die technische Infrastruktur zu ändern, hat Ebay das interne Projekt „Ebox“ ins Leben gerufen. Die Webseite soll zukünftig „aus einer Reihe von modularen Diensten bestehen und nicht aus einer einzigen, vereinheitlichten Applikation“, teilte Ebay mit.

Mit dem modularen Aufbau sollen sich neue Funktionen schneller programmieren lassen. Für jede Funktion soll es eine eigene Programmierschnittstelle – kurz API für „Application Program Interface“) – geben. Ebay will sich damit gegenüber externen Entwicklern öffnen. „Von unserem Ansatz ist es nicht mehr weit, dass externe Applikationen mit unserem System entwickelt werden und auf unserem System laufen“, sagte Eric Billingsley als Chef der Forschungsabteilung .

Intern will Ebay seine Webseite in der zweiten Jahreshälfte 2007 umstellen. Externe Entwickler sollen in ein bis zwei Jahren auf das Entwicklersystem zugreifen können. Zumindest nach dem Willen von Billingsley. Ebay-Sprecherin Hani Durzy sagte hingegen, es sei noch „viel zu früh, um die Richtung festzulegen, in die die Ebay-Plattform gehen wird“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
971320