1075117

Perfect Layers 1 für Aperture und Lightroom

03.06.2011 | 10:56 Uhr |

Mit Perfect Layers 1 sollen sich mit Apples Aperture und Adobes Lightroom auf einfache Weise Ebenendokumente aus verschiedenen Vorlagen erstellen lassen, um so optimale Bilder zu erhalten.

Perfect Layers
Vergrößern Perfect Layers

Perfect Layers 1.0 wendet sich besonders an Bildbearbeiter ohne vertiefte Profikenntnisse in Photoshop. Mit der neuen Software kann man zum Beispiel mit wenigen Klicks zwei Fotos derselben Szene übereinander legen und sie mit Perfect Layers in eine korrekt belichtete Ebenenszene verschmelzen. Auf ähnliche Weise lassen sich zwei Bilder eine Familienszene zu einer optimalen Aufnahme mit dem "schönsten Lächeln" in einem Dokument zusammenfügen. Die in Aperture oder Lightroom mit Hilfe von Perfect Layers entstandenen Ebenen-Bilder sollen mit Adobe Photoshop voll kompatibel sein. Über das neue Tool lassen sich insbesondere Größe, Position und Füllmethode regulieren, Ebenenmasken und Maskenwerkzeuge zum Verschmelzen verschiedener Ebenen einsetzen und Farbfüll-Ebenen für fotografische Effekte anwenden. Laut einem Newsletter von On One Software feilen die Entwickler gerade am letzten Schliff von Perfect Layers 1.0, eine Public Preview lässt sich von der Website bereits herunterladen. Mitte des Monats, also noch im Juni, soll die Software fertig sein. Wer registrierter Lizenzinhaber der Photo Suite 5.5 ist, erhält Perfect Layers 1 kostenlos. Bei sofortiger Vorbestellung gibt es das Foto-Tool für 100 US-Dollar, ansonsten werden beim Release 130 US-Dollar fällig. Vorausgesetzt wird ein Intel-Mac ab Mac-OS X 10.5. Die Software arbeitet mit Adobe Lightroom 2 oder 3 sowie Apple Aperture 2.1 oder 3 zusammen. Perfect Layers 1.0 wurden laut Entwickler nach einer Idee des Photoshop-Experten und bekannten Buchautors für Bildbearbeitung Scott Kelby entworfen.

Info: On One Software

0 Kommentare zu diesem Artikel
1075117