1048778

Schräger Vergleich: Apple populärer als US-Baseball

10.05.2011 | 07:32 Uhr |

Statt Äpfel mit Birnen vergleicht Fortune.com Apples Popularität in den USA mit derjenigen von Baseball nach Besuchszahlen und Einnahmen vor Ort. Apple gewinnt dabei knapp ...

Äpfel auf Tablett mit Apple-Logo
Vergrößern Äpfel auf Tablett mit Apple-Logo

Viermal so viele Menschen haben in den USA die Apple Stores besucht wie die Spiele der Major League Baseball: 71,1 Millionen zu 73,6 Millionen für Apple gewissermaßen - denn die Zahl des Computerherstellers wurde allein im letzten Geschäftsquartal erzielt, während diejenige aus der MLB vom ganzen Jahr 2010 stammt. Allein im vergangenen Weihnachtsquartal hatte Apple demnach 74,5 Millionen Besucher in seinen Retail Stores. Ist Apple in den Staaten daher populärer als Amerikas beliebteste Sportart, fragt Fortune-Autor Philip Elmer-DeWitt ?!

Profitabler sei Apple allemal, 9,8 Milliarden US-Dollar hat der Mac-Hersteller 2010 allein in den Ladengeschäften verdient, die Einkünfte der MLB lagen demgegenüber "nur" bei 7 Milliarden US-Dollar. Den Vergleichspunkt von Computerhersteller und Sportbetreiber sieht der Autor des Artikels darin, dass sowohl Apple als auch Baseball der Unterhaltung dienten - und dazu beide handfeste Geschäfte mit Umsatz und Gewinn in Milliardengröße machten. Wobei die MLB sich mit Besuchszahlen und Werbeaufkommen im Abwind befinde. Schön und gut - netter, ja unterhaltsamer Vergleich. Aber, Mr. Elmer-DeWitt, ehrlich gesagt: Who cares?! Am Ende sind es eben doch: Äpfel und Birnen. Die einen mögen diese, die anderen jene. Und manche sogar beides.

Info: Fortune.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048778