2073239

Edelstahlgehäsue der Apple Watch soll leicht verkratzen

27.04.2015 | 15:57 Uhr |

Nach Bendgate hat das Internet unter dem Stichwort Scratchgate einen neuen Aufreger: Die seit letzten Freitag ausgelieferte Apple Watch soll angeblich leicht verkratzen. Zumindest in einer Variante.

Einige frischgebackene Besitzer einer Apple Watch mit Edelstahlgehäuse berichten, dass deren Gehäuse leicht verkratzen würde . Gibt man das Hashtag #scratchgate bei Twitter ein, so findet man bereits etliche Einträge rund um die angeblich leicht verkratzbare Apple Watch. In US-Medien wird das Scratchgate bereits heftig diskutiert.

Ein Leser auf Twitter frotzelt schon, dass man die Apple Watch nicht nur jeden Tag aufladen, sondern auch polieren müsse. Auf Youtube findet man schon Videos, die die Kratzer und deren Entfernung mit Hilfe einer Politur zeigen sollen.

Nur die Apple Watch mit Edelstahlgehäuse (mit der Legierung 316L) soll demnach besonders kratzanfällig sein, nicht jedoch die Apple Watch Sport, die ein Aluminium-Gehäuse besitzt. Zudem soll es die Kratzer nur am Gehäuse geben und nicht auf dem Saphire-Glas.

Insgesamt steht das Scratchgate aber noch auf wackligen Füßen. Ob die Verkratzungsanfälligkeit wirklich ungewöhnlich hoch ist muss sich erst noch zeigen. Dass Edelstahl verkratzt, ist in einem gewissen Rahmen normal. Auch die Gold-Edition dürfte sich leicht zerkratzen lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2073239