926558

Ein Blick in die Innereien des iMac G5

16.09.2004 | 16:08 Uhr |

Nach einem uralten Brauch japanischer Mac-Usern muss man brandneue Macs (oder iPods) zuallererst einmal kurz nach Lieferung komplett zerlegen. So geschehen jetzt auch mit dem neuen iMac G5.

Es sind verschiedene Impressionen vom Motherboard und den diversen Komponenten zu sehen. Leider sind die Bilder ohne nähere Erklärung und auch Detailansichten gibt es nicht, so dass man bei einigen Bildern nur rätseln kann, welcher Teil des iMac G5 darauf zu sehen ist.
Der abgebildete Prozessor ist jedenfalls ein 90-Nanometer-G5, und der Broadcom-Chip ist höchstwahrscheinlich für das Netzwerk zuständig. Dies bedeutet, dass die Netzwerk-Funktionalität (noch) nicht im Chipsatz integriert ist, wie sonst meist bei Apples Chipsätzen üblich.

Info Teil 1 , Teil 2

0 Kommentare zu diesem Artikel
926558