889404

Einigung in Sicht: Auszeit im Napster-Verfahren

25.01.2002 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Prozess des Musikverbands Recording Industry Association of America (RIAA) gegen die Musiktauschbörse Napster liegt vorerst auf Eis. Beide Seiten hatten am 17. Januar eine einmonatige Pause des Verfahrens beantragt, um eine außergerichtliche Einigung zu erzielen. Der zuständige Richter stimmte diesem Vorschlag nun zu. Jetzt haben die Parteien bis zum 17. Februar Gelegenheit zu weiteren Verhandlungen.

Den letzten Schlichtungsversuch hatte die Musikindustrie abgelehnt: Im Februar 2001 bot Napster den großen Verlagen eine Milliarde Dollar Entschädigung für entgangene Gewinne (Computerwoche online berichtete). Nachdem keine Einigung zustande kam, musste die zu Bertelsmann gehörende Musiktausch-Börse ihre Angebote im vergangenen Juli vom Netz nehmen. Erst vor kurzem ging Napster mit einer neuer Bezahlversion wieder online.

0 Kommentare zu diesem Artikel
889404