1008929

Adobe spart: Stellenabbau, kein Macworld-Stand

04.12.2008 | 10:20 Uhr |

Softwarehersteller Adobe hat einen neuen Sparkurs eingeschlagen. Der Anbieter will mehr als jede zehnte Stelle streichen.

Adobe hat ein Sparprogramm vorgelegt, dem auch ein beträchtlicher Teil der Arbeitsplätze des Unternehmens zum Opfer fallen werden. Rund 600 der insgesamt 7.000 weltweiten Stellen möchte das Unternehmen im Rahmen einer Umstrukturierung abbauen, insgesamt sollen dadurch zunächst Kosten in Höhe von 44 bis 50 Millionen US-Dollar entstehen, so Adobe selbst in einer Pressemitteilung . Adobe möchte außerdem auf der der Macworld Expo im Januar 2009 in San Francisco keinen eigenen Stand aufbauen, sondern sich auf einzelne Trainingssessions beschränken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008929