919959

Eisner verliert Posten als Verwaltungsrats-Präsident

04.03.2004 | 11:02 Uhr |

Der Unterhaltungskonzern Walt Disney hat eine Trennung der Ämter Präsident und Vorstandsvorsitzenden beschlossen.

Mit sofortiger Wirkung verliere daher Michael Eisner den Posten als Präsident des Verwaltungsrates, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Philadelphia mit. Neuer Präsident werde George Mitchell. Der umstrittene Eisner bleibt Konzernchef. Auf der Hauptversammlung hatten sich 43 Prozent für eine Ablösung ausgesprochen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
919959