2211812

Elcomsoft: "Wir können Filevault 2 knacken"

27.07.2016 | 13:50 Uhr |

Die neue Version von Elcomsofts Password Recovery soll auch aktuelle Filevault-Volumes entschlüsseln können.

Für Behörden und Sicherheitsfirmen bietet die Softwarefirma Elcomsoft eine Reihe an Entschlüsselungs-Lösungen. Die jetzt aktualisierte Version von Distributed Passwort Recovery kann für diese Aufgabe ganze Rechner-Cluster verwenden und unterstützt eine Vielzahl an Formate und Systemen. Ziel ist das Öffnen verschlüsselter Archivdateien und geschützter Dokumente sowie das Auslesen von Systemkennwörtern von PCs und Macs. Den Zugriff auf verschlüsselte Mac-Daten hat der Hersteller jetzt verbessert , die aktuelle Version der Software Password Recovery unterstützt das Entschlüsseln von Filevault, Systempasswörtern und verschlüsselten Diskimages.

Für das Entsperren benötigt man eine Imagedatei der geschützten Mac-Festplatte, das Tool kann dann eine Wörterbuch- oder Brute-Force-Attacke durchführen. Die in der Praxis entscheidende Dauer der Entschlüsselung hängt stark von der Qualität des Passwortes ab. Angaben wie schnell diese Passwörter ausprobiert werden können, ein ebenfalls  wichtiger Faktor, macht Elcomsoft allerdings nicht. Ein weiteres Tool namens Phone Breaker soll außerdem in Kürze erscheinen, das per iCloud den Backup-Schlüssel von File Vault extrahiert und entschlüsselt. Verbessert hat Elcomsoft außerdem die Leistung beim Öffnen von ZIP- und RAR-Archiven. Erstmals unterstützt die Software jetzt Nvidias Pascal-Architektur wie die GTX 1080, was die Leistung beim Ausprobieren von Passwörtern stark beschleunigen soll. Die ab Windows 7 lauffähige Software kostet ab 599 Euro für ein Paket von fünf Lizenzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2211812