930448

Elektronische Steuererklärung Elster offenbart Sicherheitsmängel

23.12.2004 | 09:50 Uhr |

Datenschützer sowie der Bund der Steuerzahler fordern wegen massiver Sicherheitsmängel den Stopp der elektronischen Steuererklärung Elster.

So ist es beispielsweise möglich, im Namen von Firmen falsche Zahlen und Informationen an das Finanzamt zu schicken. Dazu wird lediglich die Steuernummer des jeweiligen Unternehmens benötigt, dem man schaden möchte. Die Steuernummer zu erfahren ist in der Regel kein Problem, da die Kennziffer zum Beispiel auf jeder Rechnung angegeben werden muss. Zwar müssen sich Firmen mittels einer schriftlichen Erklärung einmalig für die Teilnahme am Elster-Verfahren anmelden. Im weiteren erfolgt jedoch keine gesonderte Authentifizierung durch Passwörter bei der Datenübermittlung. Lediglich die Steuernummer wird abgefragt. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
930448