891056

Elsa ist am Ende - Schließung zum 1. Mai

25.04.2002 | 11:23 Uhr |

Das Aachener High-Tech-Unternehmen Elsa AG ist am Ende. Der Betrieb soll am 1. Mai eingestellt werden, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Thomas Georg am Mittwoch mit. Von der Schließung sind 340 Menschen in Aachen und München betroffen. Der Grafikkarten- und Netzwerkspezialist war in Schwierigkeiten geraten, nachdem acht Banken ihre Kredite in Höhe von insgesamt 38 Millionen Euro gekündigt hatten.
Die Elsa AG sei zahlungsunfähig und überschuldet, sagte Georg. Nach Verlusten im Jahr 2001 von über 50 Millionen Euro seien zum Zeitpunkt des Insolvenzantrags Ende Februar keinerlei liquide Mittel vorhanden gewesen. Die offenen Forderungen von Lieferanten betragen demnach 30 Millionen Euro.
Die Elsa-Aktie, die seit dem 2. April 2002 am Geregelten Markt notiert ist, werde weiter gehandelt. Die Elsa AG war vorher am Neuen Markt in Frankfurt am Main notiert.
Möglicherweise könnten 70 Arbeitsplätze durch ein Sanierungskonzept von auszugliedernden Teilbereichen erhalten werden, sagte Georg. Daneben gebe es einen Schweizer Interessenten aus der Telekommunikationsbranche für Teile des Betriebes. Zu den Produkten der Elsa AG gehören unter anderem Modems für den Internet- Hochgeschwindigkeitszugang DSL. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
891056