1019230

Mehr als 10 Millionen Online-Steuererklärungen in 2009

25.05.2009 | 06:02 Uhr |

Die Zahl der Online-Steuererklärungen wird im laufenden Jahr voraussichtlich erstmals die Schwelle von 10 Millionen überschreiten. Das schätzt der IT-Branchenverband Bitkom in Berlin.

Von 2007 auf 2008 hatte sich die Zahl der Bundesbürger, die ihre Erklärung am Computer ausfüllen, bereits auf 8,2 Millionen verdoppelt. Der Bitkom beruft sich auf Zahlen der Finanzverwaltungen. Gegenüber der Erklärung auf Papier biete das Online-Verfahren Elster viele Vorteile wie zum Beispiel eine Prüfung der Stimmigkeit: Der Nutzer wird auf widersprüchliche Eingaben hingewiesen.

Bei wiederholter Nutzung übernimmt das Elster-Programm automatisch Angaben aus dem Vorjahr und spart dem Nutzer Arbeit. Außerdem werden Elster-Erklärungen bevorzugt bearbeitet: Der Steuerbescheid kommt in der Regel zwei bis drei Wochen nach Einreichung. Allerdings kritisiert der Bitkom, dass der Nutzer bei der Prüfung der Stimmigkeit nicht immer auf Anhieb erkennen könne, warum das Programm eine Eingabe ablehnt. Hier müsse Elster künftig mehr Informationen liefern.

Die Elster-Software steht unter www.elster.de zum Download bereit. Die fertige Erklärung wird über das Internet verschlüsselt an das Finanzamt verschickt. Für die Rechtsgültigkeit muss der Nutzer aber noch eine kompakte Erklärung ausdrucken, unterschreiben und per Post an das Finanzamt schicken. Diesen Aufwand spart sich, wer unter www.elsteronline.de ein kostenloses elektronisches Zertifikat beantragt, das auf dem Computer gespeichert wird. Dieses ersetzt fortan die Unterschrift und ermöglicht die vollständige papierlose Steuererklärung. Die Abgabefrist für die Steuererklärung 2008 endet am 2. Juni 2009. Wer die Erklärung von einem Steuerberater oder von einem Lohnsteuerhilfeverein erledigen lässt, darf sich bis zum 31. Dezember 2009 Zeit lassen. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1019230