947124

Emulation Wintel 2.0 von OpenOSX für Intel-Macs

20.01.2006 | 13:24 Uhr |

Wintel 2.0 basiert auf dem Open Source-Projekt Bochs. Die neue Version soll Windows auf Intel-Macs in "fast nativer" Geschwindigkeit laufen lassen.

Wintel 2.0 stellt ein grafisches Interface für die freie Emulations-Software Bochs zur Verfügung und liegt nun laut Anbieter optimiert für Power PC wie auch Intel-Macs vor. Mit der Software soll es möglich sein, außer einigen im Paket mitgelieferten kostenlosen Betriebssystemen (wie Free BSD, Free Dos oder Red Hat Linux OS) auch Microsoft-Betriebssysteme (erprobt seien mit der Emulation Windows 95, Windows 98, Windows 2000, Windows NT 4.0 und Windows XP Professional) auf Macs zu installieren. Da auf den neuen Intel-iMacs Core Duo kein x86-Prozessor mehr zu emulieren ist, soll die Performance der Emulationsumgebung "fast native Geschwindigkeit" annehmen. WinTel 2.0 bietet, wie es heißt, "eingeschränkten" Support für Netzwerkkarten, Sound ("Sound-Blaster"-kompatibel), USB, 32 Bit-Farbtiefe und SVGA-Monitorauflösung. Auch der Zugriff auf das CD-ROM--Laufwerk soll unterstützt sein. Ferner seien Profile aus Virtual PC auf die WinTel 2.0-Umgebung übertragbar. Der Download der Wintel 2.0-Imagedatei kostet 25 US-Dollar, für die CD verlangt OpenOSX 30 US-Dollar.

Info: Wintel 2.0

0 Kommentare zu diesem Artikel
947124