1601493

Microsoft-Points werden abgeschafft

09.10.2012 | 21:24 Uhr |

Microsoft trennt sich von seiner hauseigenen Währung, den Microsoft-Points. Mit Windows 8 soll das Bezahlsystem für Musik, Videos und Spiele auf Kreditkarte umgestellt werden.

Microsoft-Points werden abgeschafft (c) Microsoft
Vergrößern Microsoft-Points werden abgeschafft (c) Microsoft
© Microsoft

Aus für die Microsoft-Points: Der Hersteller hat damit begonnen, in Windows 8 die kontrovers diskutierten Bezahlpunkte für Musikdownloads und Videokäufe konsequent auszumerzen. Während noch in der Windows 8 Beta die Microsoft-Points für diese Services verwendet wurden, soll nun alles auf Kreditkarte umgestellt werden.

Die Währung für den Xbox Live Marktplatz und Zune wurde vor allem von XBox-360-Spielern benutzt, um Download-Games, Avatare und virtuelle Kleidungsstücke zu erwerben. Nach diesem System mussten Kunden zunächst Punkte kaufen - 80 Punkte für einen Euro. Zwar können nach aktuellem Stand die Microsoft-Points unter Windows 8 zum Beispiel im Xbox Video Store noch verwendet werden, der Bezahlstandard wechselte aber zur Kreditkarte. Auf der Xbox 360 wird die digitale Währung auch fürs erste weiter benutzt. Denkbar wäre aber ein Wechsel zur Kreditkartenzahlung mit einem Dashboard-Update im Laufe des Monats.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1601493