951081

Endstation Kunst

10.05.2006 | 10:49 Uhr |

Alte CDs enden in der Regel als Müll oder Tassenuntersetzer. Eine andere Möglichkeit hat ein deutscher Gestalter entdeckt: Ein zweites Leben als Kunstwerk.

Der, wie er sich selbst nennt, „Teilzeitmaler“ Hans-Rainer Mayer hat eine neue Verwendung für ausrangierte CDs gefunden.

Er bemalt sie mit seinen Motiven. Seine Schöpfungen bezeichnet Mayer als „DisCreatifs“, eine Zusammensetzung der französischen Wörter „disque“ (Scheibe) und „creatif“. Eine Auswahl der veredelten Alt-CDs kann man auf seiner Webseite anschauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
951081