969658

Energieverbrauch von Macs im Vergleich

15.05.2007 | 12:42 Uhr |

Der Energieverbrauch eines Gerätes ist nicht nur für umweltbewusste Menschen ein Thema - schließlich belastet die unnötige Verschwendung von Strom neben der Umwelt, auch die Geldbörse.

Will man herausfinden, wie viel Strom der eigene Mac genau verbraucht, führt oft der erste Weg zum Elektro-Fachhandel, wo man recht preisgünstige Energiemessgeräte bekommt. Conrad bietet etwa für 25 Euro ein Gerät von Voltcraft an, das sich leicht bedienen lässt, aber eher für echte Großverbraucher wie Kühlschränke oder Waschmaschinen konzipiert ist. Nach Erfahrungen des Macwelt-Testlabors messen diese preiswerten Geräte besonders bei niedrigen Werten, wie sie etwa im Ruhezustand zu beobachten sind, nur ungenau. Die Macwelt greift deshalb bei ihren Messungen auf ein RMS-Wattmeter zu, das auch bei niedrigen Werten zuverlässige Messungen ermöglicht. Eine komplette Liste der Messwerte aller aktuellen Macs finden sie als Grafik im Rahmen dieses Artikels. Neben der Messung des Stromverbrauchs im ausgeschalteten Zustand ist hier auch der Stromverbrauch im Ruhezustand, bei geringer Systemlast und bei Volllast aufgeführt.

Leistungsaufnahmen von Macs im Ruhezustand, unter Vollast, mit Desktop und ausgeschaltet. Alle Werte in Watt.
Vergrößern Leistungsaufnahmen von Macs im Ruhezustand, unter Vollast, mit Desktop und ausgeschaltet. Alle Werte in Watt.

Vielen Anwendern ist nicht bekannt, dass ein Computer auch im ausgeschalteten Zustand Strom verbraucht. Das Netzteil eines ausgeschalteten Rechners ist nämlich nicht komplett vom Stromnetz getrennt. Auch nachdem man den Rechner heruntergefahren hat, zieht der Rechner weiter Strom. Bei aktuellen Modellen von Apple hält sich dieser Stromverbrauch noch im Rahmen, so zieht etwa ein Macbook 1,7 Watt, ein Mac Pro mit Dual-CPU etwa 3,5 Watt. Das entspricht pro Jahr etwa 15 bis 30 Kilowattstunden oder (bei einem Preis von 18 Cent pro Kilowattstunde) etwa 3 bis 7 Euro pro Jahr.

Stromsparer Ruhezustand

Im Ruhezustand verbrauchen die beiden Geräte etwa das Doppelte, ein aktuelles Macbook 2,4 Watt und ein Mac Pro etwa 8,3 Watt. Im Vergleich zum Energieverbrauch bei ruhendem Desktop, der Situation, wenn der Rechner eingeschaltet ist, aber keine CPU-lastigen Programme ausgeführt und bei Volllast ist dies erfreulich wenig. So konsumiert ein Macbook unter Volllast 45 Watt, ein Standard-Mac Pro mit vier Prozessorkernen bis zu 234 Watt. Den bisher größten von der Macwelt gemessenen Stromverbrauch erreicht aber der neue 8 x 3 GHz Mac Pro mit ATI Radeon X 1900XT. Bei voller Rechenleistung maß das von der Macwelt verwendete RMS-Wattmeter stolze 428 Watt. Aber auch bei ruhendem Desktop konsumierte der Mac Pro 267 Watt. Generell macht es Sinn, den Rechner in den Ruhezustand zu schicken, wenn man ihn nicht benötigt.

Alles andere als ein Stromsparer ist das neue Apple TV. Apples „iPod für das Wohnzimmer“ verbraucht im Ruhemodus ganze 18 Watt - zehn Watt mehr als ein ruhender Mac Pro.

Im Vergleich zu manchen Lampen ist der Verbrauch im ausgeschalteten oder im Ruhezustand natürlich gering. So kostet etwa die hübsche Stehlampe Kroby von Ikea nur 18,41 Euro, wird den Besitzer dank 150 Watt-Halogenlampe allerdings bei täglicher Nutzung etwa 30 Euro pro Jahr kosten. Entscheidender als der Ruheverbrauch ist wohl der Energieverbrauch bei der täglichen Nutzung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969658