920414

Engpässe bei LCDs erwartet

18.03.2004 | 11:11 Uhr |

Nachdem der Absatz von Flachbildschirmen im vergangenen Jahr gegenüber 2002 bereits um 45 Prozent gestiegen ist, rechnen Marktforscher mit einer weiteren Nachfragesteigerung von 32 Prozent in diesem Jahr. Hauptverantwortlich ist IDC zufolge die wachsende Produktion asiatischer Hersteller.

Allerdings konnten die Anbieter die Nachfrage Ende 2003 nicht bedienen. 30 Millionen der im vergangenen Jahr weltweit 100 Millionen verkauften LC-Displays (Liquid Crystal) gingen alleine im vierten Quartal des vergangenen Jahres über den Ladentisch. In der Folge stieg der Preis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um elf Prozent, haben die Analysten von Displaysearch ermittelt.

Vor allem das Geschäft mit großformatigen Monitoren ab 17 Zoll sowie mit LCD-Fernsehern wird dieses Jahr anziehen, erwartet Samsung. Der südkoreanische Hersteller liegt mit einem Marktanteil von 21,7 Prozent nur knapp hinter dem Marktführer LG Philips LCD (22 Prozent).

In Deutschland wurden 2003 rund 120.000 TV-Geräte mit LC-Display verkauft - eine im Vergleich zu 5,2 Millionen Fernsehern mit herkömmlicher Bildschirmröhre geringe Menge. (lex)

Kategorie

Info

LCD-Monitore

Preise und Händler

0 Kommentare zu diesem Artikel
920414