1018718

Wahl-O-Mat für Europawahl ist online

13.05.2009 | 11:40 Uhr |

Am 7. Juni stimmt Deutschland über das EU-Parlament ab. Es geht dabei um 99 Sitze in Europas Parlament. Der Wahl-O-Mat kann dabei helfen, die richtige Partei für die eigenen Interessen zu finden.

Wahl-O-Mat 2009
Vergrößern Wahl-O-Mat 2009

Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung ist seit dem Jahr 2002 eine feste Internet-Größe im Vorfeld von Wahlen. Hier können Unentschlossene anhand ihrer Meinung zu politischen Forderungen der Parteien nach Übereinstimmungen mit den jeweiligen Wahl-Programmen suchen. Im aktuellen Wahl-O-Maten zur Europawahl 2009 sind 29 Parteien vertreten. 32 stehen insgesamt zur Wahl. Der Wahl-O-Mat sieht sich selbst nicht als Wahlempfehlung, sondern als Informationsangebot. Nutzer können hier Forderungen von Parteien zustimmen oder widersprechen, alternativ auch Punkte auslassen. Im Anschluss an die Befragung

Das Programm steht stets in der Kritik, weil die Aussagen der Partein vorselektiert sind. So kann es vorkommen, dass der Nutzer nach der Auswertung Übereinstimmungen mit sehr unterschiedlich aufgestellten Parteien hat. Beispielsweise bei EU-kritischen Forderungen liegen rechte und linke Parteien hier nah beieinander. Oft werden zudem sehr plakative Forderungen in den Vordergrund gestellt- So darf man den Wahl-O-Maten tatsächlich keinesfalls als Wahlempfehlung nehmen. Er hilft allerdings dabei, die unterschiedlichen Parteien kennen zu lernen, die sich für Europa zur Wahl stellen. Um eine Wahlentscheidung zu treffen, sollten sich die Wähler allerdings die Programme der entsprechenden Parteien genauer ansehen. Die Beispiele hier sind zu punktuell gewählt, um das Profil der Parteien genau zu erfassen.

Link: Wahl-O-Mat

0 Kommentare zu diesem Artikel
1018718