975496

Entsperrtes iPhone aus Hong Kong offenbar nur Abzocke

21.08.2007 | 10:27 Uhr |

In Hong Kong ist eine Version des iPhones ohne SIM-Kartensperre aufgetaucht.

Für stolze 2000 US-Dollar verkaufen Händler der chinesischen Stadt das Apple-Handy, das dann mit jeder anderen SIM-Karte funktionieren soll. Wer bereits ein iPhone hat und die Sperre entfernen lassen möchte, zahlt wiederum 750 Dollar. Bereits letzte Woche hatte ein Bastler die Sperre seines iPhones per Hardware-Debugger ausgeschaltet, doch die Verantwortlichen hinter dem entsperrten Hong-Kong-iPhone machen es sich noch einfacher: Offenbar nutzen sie einfach die so genannte Turbo-SIM-Card , mit der sich ein iPhone ohne zusätzliche Hardware freischalten lässt - allerdings erst nach einer Aktivierung durch einen AT&T-Vertrag.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975496