1053054

Palm buhlt um Spieleentwickler für WebOS

11.03.2010 | 11:35 Uhr |

Palm hat im Rahmen der Game Developer Conference (GDC) eine öffentliche Beta seines "Plug-in Development Kit" (PDK) für WebOS vorgestellt.

Damit verspricht das Unternehmen immersive 3D-Grafik auf seiner Smartphone-Plattform und die Möglichkeit, Spiele leicht auf webOS zu portieren. Das Unternehmen buhlt mit dem Verweis auf die Qualität von webOS als Games-Plattform um Spieleentwickler - wohl auch, um die nicht gerade erfolgsverwöhnte Plattform zu stärken.

"Palms Zug, mit der Ergänzung um das PDK die Entwicklung von hochwertigen 3D-Games zu fördern, kommt zu spät und ist zu wenig", meint allerdings Jack Kent, Mobile Media Analyst bei Screen Digest, auf Nachfrage von pressetext. Denn Konkurrenten wie speziell das iPhone sind stark und es werde für Palm schwer werden, genug Entwickler ins Boot zu holen, um webOS als High-End-Games-Plattform lebensfähig zu machen.

Große Games-Namen reichen nicht

Mit dem PDK und der existierenden Softwareentwicklungsumgebung ist es laut Palm einfach, C-Programmierung und Webtechnologien einfach in einer App zu verschmelzen. "Wir haben sowohl die Entwicklerwerkzeuge als auch die Hardware, um ein Weltklasse-Spielerlebnis zu ermöglichen", betont Katie Mitic, Senior Vice President für Produkt-Marketing bei Palm. Palm verweist nicht zuletzt darauf, dass Entwickler mit Vorab-Zugang zum PDK bereits diverse Spieletitel für webOS umgesetzt haben, darunter Klassiker wie "Tetris" oder "Die Sims 3".

"Obwohl Palm die führenden Mobile-Games-Hersteller EA Mobile und Gameloft anlocken konnte, werden es die geringen Verkaufszahlen von webOS-Geräten für kleine und mittlere Entwickler schwer machen, Investitionen zu rechtfertigen", warnt aber Kent. Um ausreichend hochwertigen Content an Bord zu holen, müsse es Palm Entwicklern so leicht und billig wie möglich machen, Games von anderen Plattformen zu portieren. "Allenfalls wenige Entwickler würden sich derzeit auf webOS als Primärplattform konzentrieren", ist der Analyst überzeugt.

Mit Spielen allein ist nichts zu holen

Palm könnte jeglichen positiven Impuls für webOS brauchen, musste das Unternehmen doch jüngst einräumen , dass die Verkaufszahlen schlechter ausgefallen sind als erwartet. "An sich besteht kein Zweifel, dass webOS eine gute Plattform ist und hochwertige 3D-Games helfen werden, sie attraktiver zu machen", meint Kent. Allerdings sei unwahrscheinlich, dass gute Spiele reichen werden, um Palms Smartphone-Betriebssystem zu größerem Erfolg zu verhelfen. "Jegliche Spekulation darüber, ob webOS als Mobile-Games-Plattform erfolgreich sein wird, muss aber berechtigte Zweifel berücksichtigen, ob webOS insgesamt Erfolg hat", so der Analyst abschließend. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1053054