2029515

Entwickler macht Apple Vorwürfe nach App-Rauswurf

11.12.2014 | 09:26 Uhr |

Nachdem die App eines Entwicklers von Apple aus dem Store geworfen wurde, macht der Entwickler dem Unternehmen aus Cupertino nun starke Vorwürfe: Apple würde mit diesen Methoden „ungeschriebene Gesetze“ etablieren und damit auch durchsetzen.

Damit alle Entwickler „merken“, dass bestimmte Funktionen innerhalb der Apps für das iOS-System von Apple nicht gewünscht sind, mache es sich Apple recht einfach und lösche ganz einfach gewisse bekannte Apps aus dem Store, um an ihnen ein Exempel zu statuieren, behauptet der Entwickler. Entwickler Greg Gardner , dessen Widget Launcher Apple aus dem App entfernt hat. Bei diesem Programm handelt es sich um das erste iOS-Widget, das Apple aus dem Store genommen hat. Dass Apple Apps entfernt, die nicht Richtlinien des App Store widersprechen ist jedoch nicht Neues.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2029515