975942

Entwicklung von Leopard nahezu abgeschlossen

27.08.2007 | 11:07 Uhr |

Apple veröffentlicht nach knapp einer Woche erneut eine neue Entwicklerversion von Leopard. Mit dem neuen Build 9A527 soll der Hersteller seit der letzten Version 9A500n nicht nur an der Geschwindigkeit des Systems geschraubt haben, die ersten Entwickler berichten auf ThinkSecret von einer deutlich höheren Stabilität des Betriebssytems.

Zudem bittet Apple die Tester nun ein besonderes Augenmerk auf die Backup-Funktionen von Time Machine zu legen und legt dazu neue Testkriterien vor. Aber auch die Netzwerk-Fähigkeiten, das Drucken, FileVault, Mail, iChat, die .Mac-Synchronisation und Spotlight sollen Entwickler der Apple Developer Connection (ADC) laut AppleInsider genauer unter die Lupe nehmen. Die Liste bekannter Fehler reduziert sich mittlerweile auf ein Dutzend. So soll beispielsweise die Überprüfung von Schriften noch langsam sein, die Adressbuch-Synchronisation noch nicht korrekt arbeiten und der Cisco VPN (Virtual Private Network) noch nicht funktionieren. Die immer schnellere Folge an neuen Builds spricht dafür, dass Apple den Termin für die Veröffentlichung der finalen Version von Mac OS X 10.5 im Oktober einhalten wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975942