1000265

Entwicklungsumgebung Touché bringt Multi-Touch für Leopard-Software

18.08.2008 | 10:47 Uhr |

Mit der Umgebung Touché kann man Programme für eine Bedienung per Touchscreen optimieren. Jetzt fehlt nur noch das Mactablet.

Die Gerüchteküche träumt weiterhin vom Tablet-Mac. Externe Touchscreen-Bildschirme lassen sich aber jetzt schon mit Mac OS X 10.5 Leopard betreiben - und die Open-Source-Entwicklungsumgebung Touché soll dabei helfen, sie zu nutzen. Touché besteht aus einer in Cocoa programmierten Berührungs-Erfassungssoftware sowie einem Cocoa-Framework, das sich wiederum in andere Anwendungen integrieren lässt. Demonstrationsvideos zeigen, was mit der multitouch-fähigen Schnittstelle möglich ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000265