2203458

Episodenspiel "Life Is Strange" jetzt komplett am Mac

17.06.2016 | 11:35 Uhr |

Der Reiz des Adventures um eine Fotografie-Studentin liegt darin, dass man in manchen Situationen die Zeit zurück drehen kann.

PC-Freunde unterhielt der Titel Life Is Strange von Entwickler Dontnod Entertainment mit insgesamt fünf nacheinander verfügbaren Episoden schon seit 2015, im Oktober 2015 erschien die letzte Folge. Doch für Mac-Spieler hat sich das Warten gelohnt, sie erhalten jetzt "Life Is Strange" komplett an einem Stück (Download allerdings: 13,72 GB) zum Preis von fünf Euro pro Episode (per In-App-Kauf).

In "Life Is Strange" schlüpft man aus der Third-Person-Perspektive in die Rolle von Max Caulfield, einer Fotografie-Studentin am Blackwell Academy in der fiktiven Kleinstadt Arcadia Bay im US-Bundesstaat Oregon. Max entdeckt, dass sie die Zeit zurückdrehen kann, als sie ihre beste Freundin Chloe Price rettet. Zusammen sind sie auf der Spur des geheimnisvollen Verschwindens ihrer Kommilitonin Rachel Amber. Außerdem bedrohen apokalyptische Wetterkapriolen nicht nur das Leben an der Hochschule der jungen Männer und Frauen. Diese allerdings ermöglichen es Max offenbar, in bestimmten zentralen Situationen die Zeit für eine gewisse Spanne zurückdrehen zu können und so nicht nur beispielsweise einem Vogel, sondern auch Menschen das Leben zu retten. Das Ganze ist spannend inszeniert und erinnert in der Machart an die ebenfalls gern episodenweise veröffentlichten Telltale-Games.

Macbook Pro als Spielerechner

Als Systemvoraussetzungen gibt Publisher Feral Interactive mindestens OS X 10.11 auf einem Intel-Mac ab 1,8 GHz an. Die Grafikkarte benötigt mindestens 512 MB VRAM. Genau achten sollte man auf die nicht unterstützten Grafikkarten von ATI und NVIDIA sowie Intel, die auf der Seite für "Life Is Strange" im Mac App Store eigens aufgeführt werden.

Ein ausführlicher Test zur PC-Version des mystischen Adventures findet sich beispielsweise bei Gamestar.de. In ihrem Fazit schreiben die Kollegen: "Wohltuend anderes Coming-of-Age-Drama, das unsere Entscheidungen ernst nimmt – nur die spröde Technik kostet hier und da Atmosphäre". Die Gesamtwertung der Gamestar liegt bei 85 Prozent Spielspaß. Ein Kinderspiel ist "Life Is Strange" übrigens nicht. Im Mac App Store nennt man als Altersvoraussetzungen mindestens 17 Jahre wegen erotischer Anspielungen, obszönem oder vulgärem Humor und Gewalt- sowie Horrorszenen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2203458