976812

Epson bekämpft das Moiré

10.09.2007 | 14:39 Uhr |

Epson arbeitet nach eigenen Angaben an einem neuartigen Tiefpassfilter, der Moiré-Effekte bei Fotoaufnahmen von geometrischen Mustern verhindern soll.

Der Filter soll herkömmlichen Konstruktionen überlegen sein, bei denen drei Quarzglas-Platten vor dem Bildsensor einer Digitalkamera angebracht werden. Epson verwendet hingegen zwei Quarz-Platten, die von einem speziellen Filter getrennt werden. Der Epson Tiefpass-Filter (Optical Low Pass Filter – OLPF) soll Störungen über das gesamte sichtbare Spektrum hinweg reduzieren, verspricht das Unternehmen.

Moiré-Effekte bei Fotoaufnahmen von Mustern, beispielsweise bei Fotos von gemusterten Kleidungsstücken, sollen damit deutlich vermindert werden. Im Vergleich zu den Filtersystemen mit drei Platten soll der Epson-Filter zudem leichter sein und weniger Raum in einer Digitalkamera einnehmen. Das Unternehmen wird seinen Epson OLPF im Oktober 2007 auf der Ceatec in Japan vorstellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976812