919172

Ericsson 2003 wieder in der Gewinnzone

06.02.2004 | 10:15 Uhr |

Der schwedische Telekommunikationskonzern Ericsson hat dank eines starken vierten Quartals nach hohen Verlusten in den Vorjahren 2003 wieder Gewinne eingefahren.

Wie das Unternehmen am Freitag in Stockholm mitteilte, wurde im letzten Jahr nach Abzug von einmaligen Umstrukturierungskosten 2,8 Milliarden Kronen (304 Millionen Euro) Ertrag gegenüber 14 Milliarden Kronen Verlust 2002 erwirtschaftet. Der Umsatz sank wegen der Dollarschwäche um 19 Prozent auf 117,7 Milliarden Kronen. Im vierten Quartal betrug der Gewinn 5,5 Milliarden Kronen nach einem Minus von 2,1 Milliarden Kronen im Vergleichsquartal 2002. Konzernchef Carl-Henric Svanberg erklärte, der Markt für Telefunk-Systeme habe sich im vergangenen Jahr «ausgesprochen stabilisiert». Für 2004 erwartet Ericsson eine verstärkte Investitionsbereitschaft der Netzbetreiber.

Kategorie

Info

Handys

Preise und Händler

0 Kommentare zu diesem Artikel
919172