931882

Ericsson meldet Rekordgewinn nach Handy-Boom

10.02.2005 | 08:47 Uhr |

Der schwedische Teleausrüster Ericsson hat 2004 mit einem Gewinn von 28 Milliarden Kronen (3,1 Milliarden Euro) ein überraschend positives Ergebnis erwirtschaftet.

Dabei brachte das vierte Quartal mit 9,3 Milliarden Kronen einen Rekordgewinn. Als wichtigsten Grund nannte Konzernchef Carl-Henric Svanberg bei der Bilanzveröffentlichung am Donnerstag in Stockholm einen weltweit beispiellosen Anstieg bei der Anzahl von Handy-Nutzern. Der Umsatz stieg 2004 um 12 Prozent auf 117,7 Milliarden Kronen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
931882