886352

Ericsson mit hohen Verlusten

20.07.2001 | 00:00 Uhr |

Die Aktienkurse des schwedischen Telekommunikationskonzerns Ericsson sind am Freitagmorgen an der Stockholmer Börse trotz Milliarden-Verlusten gestiegen. Die Ericsson- Aktie stieg kurz nach Eröffnung des Handels um zunächst einen Prozent auf 51 Kronen an. Ericsson erzielte im zweiten Quartal 2001 vor Steuern einen Verlust von 5,3 Milliarden Kronen (1,1 Milliarden DM/571 Millionen Euro) und unter Einrechnung von Rationalisierungskosten sogar 20 Milliarden Kronen.
Am Donnerstag waren auch die Aktienkurse des finnischen Handy- Branchenführers Nokia noch oben geklettert, obwohl das Unternehmen einen um 20 Prozent reduzierten Gewinn für das zweite Quartal mitgeteilt hatte. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
886352