2161493

Eröffnet ein Amazon-Buchladen in Berlin?

08.12.2015 | 08:50 Uhr |

Amazon könnte auch in Berlin einen eigenen Laden eröffnen, in dem Kunden in Büchern schmökern können.

Der Berliner Tagesspiegel hat Amazon zu Plänen für eine eigene Buchhandlung in der Hauptstadt befragt. Laut Deutschlandchef Ralf Kleber sei Berlin ein Top-Kandidat. Bislang hat der Online-Versandhändler hierzulande keine Niederlassung für den Publikumsverkehr. In Seattle, dem Firmensitz von Amazon, wurde im letzten Monat eine eigene Buchhandlung eröffnet.

Buchhändler dürften von den Plänen Amazons wenig begeistert sein. Schließlich hat der Versandhändler nach ihrer Ansicht dafür gesorgt, dass ihre Geschäfte schlechter laufen. Einen Preisvorteil haben Amazon-Kunden hingegen nicht: Die Buchpreisbindung zwingt auch den Online-Händler zu einheitlichen Preisen.

Erste öffentliche E-Bibliothek in Texas kommt ohne physische Bücher aus

Doch noch immer bevorzugen viele Buchkäufer, ihr gewünschtes Buch in der Buchhandlung durchzublättern. Diesem Wunsch könnte Amazon mit einem eigenen Laden in Berlin nachkommen.

PDF-Dokumente auf dem iPad verwalten

0 Kommentare zu diesem Artikel
2161493