964402

Erst in Brüssel, dann auch zu Hause: OpenOffice.org

12.02.2007 | 14:10 Uhr |

Die neue OpenOffice.org-Version für den Mac nimmt Gestalt an:

Wie bereits das Derivat NeoOffice wird sie sie sich nativ auf Aqua ausführen lassen und am Mac keine X11-Installation mehr benötigen. Für den 25. Februar hat Eric Bachard, einer der Koordinatoren des Projekts, eine Veranstaltung in Brüssel einberufen. Das Treffen findet um 15 Uhr im Rahmen der FOSDEM statt, einer Konferenz zu freier Software (Free and Open source Software Developers' European Meeting). Bachard wird das Projekt dort laut einem Eintrag in seinem Blog anhand eine Demoversion vorstellen. Außerdem verspricht er allen Interessenten eine Vorversion zum Download, sobald die zehn wichtigsten Fehler behoben sind. Sehr lange sollte das nicht mehr dauern: Vier der Probleme haben die Entwickler laut eigenen Angaben bereits gelöst oder sie stehen kurz davor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964402