876416

Erste Chip-Fabrik Malaysias eröffnet

23.02.2001 | 00:00 Uhr |

Die unter massiver deutscher Beteiligung gebaute
erste Computerchip-Fabrik Malaysias ist am Freitag eröffnet worden.
«Diese Anlage ist Sprungbrett für den technologischen Fortschritt
unseres Landes», betonte Malaysias Ministerpräsident Mahathir Mohamad
zur Einweihungsfeier der 1st Silicon Sdn. Bhd. nahe Kuching in der
Provinz Sarawak auf der Insel Borneo.

An der Finanzierung des Projekts mit einem Umfang von 1,7
Milliarden US-Dollar (rd 3,4 Mrd. DM) ist die deutsche Ausfuhrkredit-
Gesellschaft unter Führung der Commerzbank mit Krediten in Höhe von
206 Millionen Dollar beteiligt. Die Jenaer Jenoptik AG kaufte sich
für 15 Millionen Dollar in das Unternehmen ein. Die Stuttgarter
Tochter M+W Zander GmbH richtete für rund 500 Millionen DM die
staubfreie Produktionshalle und damit das Herzstück der Fabrik ein.

Die vom Land Sarawak 1998 mit rund 225 Millionen Dollar gegründete
1st Silicon soll bis zum Jahresende etwa 20 000 der so genannte Wafer
pro Monat produzieren, sagte Vorstandsvorsitzender Claudio Loddo. Die
Kapazität könne danach bis auf 30 000 ausgedehnt werden. Für das
nächste Jahr sei der Gang des Unternehmens an die US-
Hochtechnologiebörse Nasdaq geplant. Angepeilt sei ein Jahresumsatz
von einer Milliarde Dollar, hieß es. Loddos Angaben zufolge schafft
die Fabrik insgesamt schätzungsweise 3000 neue Arbeitsplätze in
Kuching, davon rund 1000 im High-Tech-Bereich.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876416