Mozilla

Erste Firefox-OS-Smartphones in dieser Woche in Europa erhältlich

02.07.2013 | 10:43 Uhr | Michael Söldner

In Spanien konmt das Smartphone ZTE Open mit Firefox OS heraus. Auch in Polen sollen erste Geräte in Kürze angeboten werden.

Ob sich Firefox OS langfristig gegen Android, iOS oder Windows Phone behaupten kann, muss sich noch zeigen. Ab 2. Juli wird mit dem ZTE Open ein erstes Smartphone mit dem neuen Mozilla-Betriebssystem in Europa erhältlich sein. Movistar, eine Tochter des Netzbetreibers Telefónica, möchte das Smartphone für 69 Euro in Spanien auf den Markt bringen. Darin enthalten sind bereits 30 Euro Guthaben. Alternativ steht das ZTE Open auch für 2,38 Euro pro Monat im Rahmen eines Zweijahresvertrags zur Verfügung. Das Firefox-Smartphone ist mit einem Snapdragon S1 Prozessor, 512 MB Speicher und einem 3,5-Zoll-Display ausgestattet.

Die Deutsche Telekom möchte Firefox OS ebenfalls unterstützen. In Kürze soll hierfür das Alcatel One Touch Fire in Polen angeboten werden. Das Smartphone verfügt über einen 1-GHz-Prozessor, der für die primär auf HTML5 aufbauenden Inhalte ausreichen sollte.

Telefónica möchte das Budget-Gerät ebenfalls in den nächsten Wochen in Kolumbien, Brasilien und Venezuela etablieren. Wann in Deutschland erste Smartphones mit Firefox OS erhältlich sein werden, steht noch nicht fest.

1791888