914166

Erste Screenshots vom neuen Toast-Paket

11.08.2003 | 13:13 Uhr |

Im Oktober soll Toast 6 Titanium für Mac-OS X die aktuelle Version 5.2.1 der Brennsuite ablösen. Während Toast selbst sowohl mit übersichtlicher Oberfläche und neuen Funktionen aufwartet, wurde CD-Spindoctor vollkommen überarbeitet

Überarbeitete Oberfläche des CD Spin Doctor 2
Vergrößern Überarbeitete Oberfläche des CD Spin Doctor 2
© 2015

Letzte Woche kündigte Roxio offiziell an, seine Brennsuite Toast 6 Titanium im September zu veröffentlichen. Zunächst nur auf englisch, im Oktober dann auf deutsch (macwelt.de berichtete). Jetzt gewährt der Softwarehersteller aus Santa Clara, Kalifornien, einen ersten Blick auf die beiden Zusatzwerkzeuge CD Spin Doctor 2 und Motion Picture. CD Spin Doctor 2 wurde vollkommen neu für die Laufzeitumgebung Cocoa und die Core-Audio-Technologien von Mac-OS X entwickelt. CD Spin Doctor eignet sich beispielsweise um analoge Musikträger wie etwa Vinyl oder Kassetten zu digitalisieren. Das Werkzeug bietet mehrere einfach zu bedienende Filter, um Kratzer, Rauschen oder Störgeräusche beim digitalen Wandeln des Ausgangsmaterials zu unterdrücken: De-click, de-crackle und de-hiss verringern die typischen Störgeräusche bei der Aufnahme von LPs über den Schallplattenspieler, exciter, wideness und sub-bass sollen beim Verbessern der Soundqualität des aufgenommenen Materials helfen.

Ken Burns lässt grüßen

Motion Picture bereitet Diashows für Video-CDs, Super-Video-CDs und DVDs auf
Vergrößern Motion Picture bereitet Diashows für Video-CDs, Super-Video-CDs und DVDs auf
© 2015

Motion Picture soll ebenfalls Toast 6 Titanium beiliegen und beschert seinen Anwendern einige Funktionen, Fotos multimedial in Szene zu setzen. Dazu lassen sich die gewünschten Motive aus der iPhoto-Bibliothek per Drag-and-drop in das geöffnete Motion-Picture-Fenster ziehen und dort als Diashow auf Video-CDs, Super-Video-CDs oder DVDs vorbereiten. Motion Picture soll verschieden hochwertige Formate unterstützen, um von der E-Mail bis zum höherwertigen DV-Material jedem Anspruch gerecht zu werden. Vor allem die Zoom-Effekte erinnern stark an die Ken-Burns-Palette aus iPhoto.

Wir dürfen also gespannt sein, was die finale Toast-6-Version letztendlich noch alles zu bieten hat. Roxio hält sich bei diesem Release auffallend bedeckt, was die Spannung steigen lässt und auf etliche neue Funktionen schließen lässt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
914166