994587

Erste Tests von Intels Nehalem-Architektur

06.06.2008 | 10:22 Uhr |

Das Hardwaremagazin Anandtech konnte einen Prototypen aus der kommenden Nehalem-Generation testen. Die Leistungsdaten klingen viel versprechend.

Im letzten Quartal dieses Jahres sollen die ersten Prozessoren der neuen Generation erscheinen. Wie die aktuelle Penryn-Klasse werden die neuen CPUs in 45NM-Bauweise konstruiert sein, jedoch auf einer neuen Architektur basieren. Die Chips werden mit vier Kernen bestückt sein. Anandtech konnte bereits eine Vorabversion mit 2,66GHz testen.

Mit dem Nehalem kehrt das Hyperthreading wieder in Intel-CPUs zurück. So wird der Prozessor im Test als insgesamt acht Prozessoren im Windows-Taskmanager dargestellt. Im Test trat der Nehalem gegen einen Penryn mit ebenfalls 2,66 GHz und vier Kernen an. Die Ergebnisse lassen hoffen: Je nach Aufgabenstellung ist der neue Prozessor 10-50 Prozent schneller. Zudem skaliert er besser - heißt, der Geschwindigkeitszuwachs durch die vier Kerne ist größer. Während der Penryn mit vier Kernen etwa 3,5 mal so schnell ist wie mit einem Kern, ist der Nehalem dank Hyperthreading sogar 4,2 mal so schnell als einkernig.

Einzig beim Stromverbrauch ist die neue Architektur rund 10 Prozent hungriger als die aktuellen CPUs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
994587