939964

Erste Viren für Windows Vista

05.08.2005 | 12:25 Uhr |

Noch über ein Jahr wird es dauern, bis Windows Vista auf den Markt kommt, erste Viren warten schon auf den XP-Nachfolger.

Windows Vista
Vergrößern Windows Vista

Ein australischer Hacker hat die zweifelhafte Ehre auf sich gezogen, die erste Malware für das kommende Betriebssystem geschrieben zu haben. Die Viren nisten sich in die neue Kommando-Shell namens Monad ein, die Bestandteil der Beta-Fassung von Windows Vista ist. Im Juli tauchten die Viren in einem Tutorial zum Programmieren von Malware auf, das die Untergrundorganisation von Hackern namens Ready Ranger Liberation Front verbreitete. Der Viren-Autor, der sich selbst "Second Part To Hell" nennt, freut sich in dem Tutorial über die Shell Monad. Sie biete ähnlich wie die Bash-Shell in Linux einen großen Umfang an Kommandos und Funktionalität, man sei daher in der Lage, komplexe Scripts zu erzeugen. Laut der Sicherheitsfirma F-Secure sind die ersten Vista-Viren konzeptionelle Arbeiten und richten keinen Schaden an. Überraschend se jedoch, wie bald nach der Veröffentlichung von Monad die Szene erste Schädlnge fertig gestellt hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
939964