913396

Erster Blick auf den Panther, Teil 3

08.07.2003 | 13:05 Uhr |

Der letzte Teil beschäftigt sich mit den Netzeinstellungen und wertvoller Zusatzsoftware.

Netz und Internet

Eine einfache Übersicht über die aktiven Einstellungen gibt der Netzwerkstatus
Vergrößern Eine einfache Übersicht über die aktiven Einstellungen gibt der Netzwerkstatus
© 2015

Die Systemeinstellung Netzwerk hat eine neue Option "Network Status" bei "Zeigen", die eine kurze Zusammenfassung der momentan aktivierten Einstellungen bietet. Zusätzlich zu den manuellen Einstellungen kann man sich nun auch von einem Assistenten (Assist me) bei den Netzeinstellungen helfen lassen.

Was man bisher nur umständlich über das terminal erledigen konnte, geht nun einfach über die Netzwerkeinstellungen: Die Konfiguration der Datenübertragung im Ethernet.
Vergrößern Was man bisher nur umständlich über das terminal erledigen konnte, geht nun einfach über die Netzwerkeinstellungen: Die Konfiguration der Datenübertragung im Ethernet.
© 2015

Die Karteikarte "Ethernet" für den Ethernet-Anschluss erlaubt es, die Einstellungen für diesen Port wie Geschwindigkeit, Duplex und maximale Paketgröße manuell zu konfigurieren.

Das Programm Internet-Verbindung hat jetzt eine Symbolleiste mit einem Button für die VPN-Vorgaben.
Vergrößern Das Programm Internet-Verbindung hat jetzt eine Symbolleiste mit einem Button für die VPN-Vorgaben.
© 2015

Das Programm Internet-Verbindung verfügt nun über eine Symbolleiste, in der auch ein Symbol für das Virtual Private Network (VPN) zu finden ist.

Mail

Bei den mitgelieferten Programmen hat Mail eine deutliche Überarbeitung erfahren. So versteht sich das Programm jetzt darauf, zusammengehörige Nachrichten (Nachricht und Antworten) unter einem Eintrag zusammenzufassen ("Organize by Thread"), was die Darstellung übersichtlicher macht. Über einen Klick auf das kleine Dreieck enthüllt Mail dann alle zum Paket gehörenden Einzelnachrichten.

Das Programm ist nun auch in der Lage, die Signatur vor dem zitiertten Text einzutragen, kann das Eingabefeld für die Blindkopie in jeder neuen Nachricht automatisch anzeigen und hat eine Vorgabe, die die Anhänge immer in einem Windows-kompatiblen Format verschickt. Wie bisher ist es aber nicht möglich, für einen Anhang die Kodierung individuell festzulegen.

Für die Müll-Post (Junk Mail) gibt es erweiterte Vorgaben. So lassen sich Nachrichten von allen Personen, die im Adressbuch verzeichnet sind, automatisch von der Müllkontrolle ausnehmen und Mail kann auch auf die Spam-Kontrolle des Internet-Providers zurückgreifen und die von diesem als Müll gekennzeichneten Nachrichten entsorgen.

Zu den weiteren Neuerungen gehört die Adressierung. Im Adressbuch vorhandene Adressen erscheinen nur noch in der Kurzform und lassen sich von einem Adressfeld in ein anderes verschieben. Außerdem verwendet Mail nun die HTML-Engine, die auch Safari benutz und man kann SMTP-Server nicht nur anlegen, sondern auch wieder löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
913396