976488

Erster australischer ISP bietet Mac-Support-Hotline an

04.09.2007 | 12:20 Uhr |

Der australische Internet-Provider iiNet bietet seit Freitag seinen Kunden eine spezielle Hotline an.

Wer Probleme mit seinem Mac und den iiNet-Diensten hat, kann sich Hilfe direkt bei Mac-Profis holen. Die Beweggründe für den Provider ist der wachsende Anteil von Kunden mit Apple Macintosh-Systemen. Jeder Zehnte arbeitet Down Under mit einem Mac.

Für das australische Internet-Business ist die Mac-Hotline bei iiNet ein absolutes Novum, Computerworld Austalia berichtete umfassend. Die Supporter seien von Apple speziell geschult worden, im Support-Zentrum des drittgrößten Providers Down Under stünde eine Reihe unterschiedlicher Macs zur Verfügung, um Kundenprobleme besser reproduzieren zu können. "Gegenwärtig ist bereits jeder zehnte unserer Kunden ein Mac-Anwender", sagte Geschäftsführer Mark White der Zeitschrift, "und wir erwarten, dass die Zahl schneller wächst, als die Prognosen der Industrie dies einschätzen." Die Marktbeobachter der NPD Group sehen Apple bei den Verkaufszahlen mit einem Anteil von 13 Prozent im Mai 2007, im Vormonat lag der Anteil noch bei 11,6 Prozent. Bild: o-mer, via Flickr.com , einige Rechte vorbehalten

0 Kommentare zu diesem Artikel
976488