1020474

Neue Regelung bei Embedded OpenType-Fonts

23.06.2009 | 10:01 Uhr |

Mit den neuen Nutzungsverträgen lassen sich so genannte Embedded Opentype-Fonts im Internet ohne zusätzliche Gebühren verwenden

Mit neuen Font-Lizenzen respektive ergänzter Eula (End User Licence Agreement) gibt die Monotype Imaging Gruppe die Embedded OpenType-Fonts zur kostenlosen Nutzung auf nicht kommerziellen Websites frei. So lassen sich mit den neu formulierten Nutzungsbedingungen die Fonts aus den Schriftenbibliotheken von Linotype, Monotype, ITC und Image Club lizenzieren, ohne dass zusätzliche Gebühren für die Internet-Nutzung anfallen. Interessierte können die Fonts auf den Seiten www.linotype.de , www.fonts.com , www.itcfonts.com oder www.faces.co.uk lizenzieren. Eine kommerzielle Nutzung erfordert eine separate Lizenz.

Das Embedded-Opentype-Format wurde von Microsoft entwickelt. Diese Fonts werden auf den Rechner des Users geladen und die angesurfte Webseite dadurch mit den vorgesehenen Schriften dargestellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020474