917082

Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit gebilligt

20.11.2003 | 17:11 Uhr |

Mit einer gemeinsamen Agentur will die Europäische Union die Sicherheit ihrer Telekommunikationsnetze verbessern.

Die zuständigen Minister beschlossen am Donnerstag beim Telekom-Rat in Brüssel, dass die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres die Arbeit aufnehmen kann. Über den Sitz der Agentur müssen die Staats- und Regierungschefs noch entscheiden. Vorläufig soll sie in Brüssel untergebracht werden.

Der für den Telekom-Bereich zuständige EU-Kommissar Erkki Liikanen sagte: "Vertrauen und Sicherheit sind entscheidende Elemente der Informationsgesellschaft." Die Behörde soll den EU-Staaten und der Kommission die Risiken moderner Kommunikationsnetze und -technologien wie des Internets aufzeigen und sie in Sicherheitsfragen beraten. ENISA wird eng mit der privaten Wirtschaft zusammenarbeiten, deren Vertreter auch im Verwaltungsrat sitzen sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
917082