884730

Europress wieder auf Mac-Linie

09.09.1999 | 00:00 Uhr |

Mit Europress kehrt einer der führenden britischen Hersteller von Bildungssoftware zur Mac-OS-Plattform zurück. Europress-Präsident Derek Meakin sagte gegenüber Macworld-UK-Redakteurin Louise Banbury, sein Unternehmen werde nach dem Erfolg des iMac und angesichts der allgemein hohen Erwartungen an mit G4-Chips ausgestattete Apple-PCs künftig alle Titel auch für den Mac entwickeln. Er bezeichnete sich selbst als langjährigen und enthusiastischen Mac-Fan und räumte gleichzeitig die Vernachlässigung der Plattform in den vergangenen Jahren ein. Der schwindende Mac-Marktanteil habe Europress, Herausgeber des 1981 erstmals erschienenen Apple-Fachblatts Windfall, zum Umstieg auf PC-Software gezwungen. Gegenwärtig stellt Europress 24 Titel für den Mac und 165 für Windows her. Einen ersten Hybrid-Titel zeigte Europress auf der seit Montag in London laufenden ECTS (European Computer Trade Show). Die CD-ROM richtet sich an Kinder und handelt von der in Großbritannien populären Carttonfigur Spot. lf

Info: Macworld UK, Internet: www.macworld.co.uk , Europress, Internet: www.europress.co.uk

0 Kommentare zu diesem Artikel
884730