2227594

Evernote: Datenverlust durch Bugs bestätigt

14.10.2016 | 09:19 Uhr |

Die beliebte App und Webanwendung Evernote soll eigentlich das Austauschen und gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten erleichtern. Seit rund zwei Wochen haben jedoch massive Bugs genau das Gegenteil bewirkt: Viele Mac-Anwender hatten mit Datenverlusten zu kämpfen.

Evernote-Nutzer wurden per E-Mail darüber in Kenntnis gesetzt, dass in manchen App-Versionen für Macintosh-Geräte Bugs zu massiven Datenverlusten führen können. Laut Techcrunch sind zwar nicht alle Mac-User von diesem Problem betroffen, denjenigen, die aber eine derartige Mail erhalten haben, wird ein Update der Applikation empfohlen. Mit der aktuellen Version von Evernote (Version 6.9.1) können weitere Datenverluste vermieden werden. Textdokumente seien bisher durch den Bug nicht beschädigt oder gelöscht worden, dafür jedoch Fotos und andere Dateianhänge.

Seit Anfang des Monats beklagten Nutzer die Datenverluste in ihren Notizen, in einem Extremfall gingen sogar hunderte – wenn nicht sogar tausende – Daten einer Doktorarbeit verloren. In der E-Mail bestätigte das Unternehmen, dass Wiederherstellungen verlorener Daten in manchen Fällen nicht möglich sei. Stattdessen sollten die Nutzer über die Notizen-Verlauf in Evernote Premium versuchen die Daten wieder herzustellen. Da jedoch nicht alle Nutzer den Premium Service in Anspruch nehmen, versprach Evernote in der E-Mail allen Betroffenen eine einjährige und kostenfreie Mitgliedschaft. Wer bereits einen Premium-Account hatte, kann diesen für ein weiteres Jahr kostenlos verlängern.

Um Evernote auf den aktuellsten Stand zu bringen, gehen Sie auf "Hilfe > Nach Updates" suchen oder laden Sie die aktuellste Version aus dem Mac App Store .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2227594