956642

Ex-Finanzchef und Rechtsberaterin verantwortlich für Skandal um Aktienoptionen?

06.10.2006 | 10:00 Uhr |

American Technology Research hat sich Apples Problem mit fragwürdigen Aktien-Optionen genauer angesehen und glaubt, die Schuldigen ausfindig gemacht zu haben.

Aufmacher Apple Blanz
Vergrößern Aufmacher Apple Blanz

Für die rückdatierten Optionsscheine seien der ehemalige Finanzchef Fred Anderson, der bereits vom Apple-Aufsichtsrat zurückgetreten ist, sowie die ehemalige Rechtsberaterin des Unternehmens, Nancy Heinen, verantwortlich. Heinen hat Apple ebenso wie Anderson verlassen, allerdings schon im Mai. An eine Verantwortlichkeit Steve Jobs' glauben allerdings auch die Analysten nicht. Derweil macht man sich in Cupertino bereits bereit für eine etwaige Untersuchung der Regierung: Ein Anwalt von O'Melveny & Myers soll Apple dann vertreten. Bisher hat das Unternehmen die Unregelmäßigkeiten selbst untersucht und gestern die Ergebnisse veröffentlicht, nach denen 15 Optionsscheine in den Jahren 1997 bis 2002 betroffen gewesen seien.

Info. Apple Insider

0 Kommentare zu diesem Artikel
956642